Home

Herzlich Willkommen

Das Biomasse-Institut ist eine gemeinsame Einrichtung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und der Hochschule Ansbach (HSA).

Das Institut wurde im Rahmen der Nordbayern-Initiative im März 2016 gegründet und im westlichen Mittelfranken am Campus Triesdorf der HSWT angesiedelt. Ein zweiter Standort befindet sich am rund 20 km entfernten Campus der Hochschule in Ansbach.

Gleichzeitig ist es eines von vier Instituten am Zentrum für Forschung und Weiterbildung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Unter dem Dach des Biomasse-Instituts widmen sich beide Hochschulen vertrauensvoll dem gemeinsamen strategischen Ziel, die Erzeugung sowie die stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse kontinuierlich weiterzuentwickeln.

 

 

Unsere Forschungsschwerpunkte


Die beiden Kernbereiche des Biomasse-Instituts sind
die Biomasse-Erzeugung und die Biomasse-Nutzung.


Wenn Sie mehr über die dargestellten Themen erfahren möchten,
klicken Sie auf den jeweiligen Begriff.

 

 

NEWS

  • © Norman Gentsch

    Zwischenfrüchte sind Klimaschützer   Forschende der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und der Leibniz Universität Hannover haben das erhebliche Klimaschutzpotenzial von Zwischenfrüchten in Agrarökosystemen quantifiziert. © Norman Gentsch Mithilfe einer umfassenden Literaturstudie im Rahmen des langjährigen Forschungsprojekts des Biomasse-Instituts BonaRes CATCHY 3 konnten die Wissenschaftler die Netto-Klimawirkung von Zwischenfrüchten in Maisanbausystemen quantifizieren. Die Studie unter Leitung von Prof. Dr. Peter Breunig ergab, dass Zwischenfrüchte zu einem Netto-Klimavorteil von ca. 3 Tonnen CO₂-Äquivalenten pro Hektar & Jahr führen. Zum Vergleich: die durchschnittlichen Gesamtemissionen in Deutschland liegen bei ca.

  • Unser Foto zeigt den BIT-Mitarbeitenden Matthias Wörlein steht vor Versuchsständen auf dem Campus Triesdorf und spricht zum Publikum. Beim Rundgang über den Campus informierten sich die Gäste zu den Themen Nachhaltigkeit und Ökologie. Unter anderem präsentierte der wissenschaftliche Mitarbeiter und Alumnus Matthias Wörlein das Forschungsprojekt Climate4Roofs. © Mechthild Müller

    Spargel, Ökologie und Nachhaltigkeit Die HSWT und das Studierendenwerk Erlangen-Nürnberg veranstalten einen Spargelschälwettbewerb am Campus Triesdorf mit internationalen Gästen. Im Fokus des Besuchs: Nachhaltigkeit und Ökologie. V. l.: Mathias M. Meyer, Geschäftsführer des Studierendenwerks Erlangen-Nürnberg; Dr. Eric Veulliet, Präsident der HSWT; Manon Carpentier, Studentin aus Rennes; Karine Leroux, Universitätssekretärin aus Rennes; Yann-Eric Prouteau, Geschäftsführer des französischen Studierendenwerks CROUS de Renne Bretagne; Taha El Sayed, Student der HSWT. © Mechthild Müller Das Studierendenwerk Erlangen-Nürnberg besuchte diese Woche den Campus Triesdorf der HSWT. Zahlreiche Teilnehmende, darunter HSWT-Präsident