Home

Herzlich Willkommen

Das Biomasse-Institut ist eine gemeinsame Einrichtung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und der Hochschule Ansbach (HSA).

Das Institut wurde im Rahmen der Nordbayern-Initiative im März 2016 gegründet und im westlichen Mittelfranken an der Abteilung Triesdorf der HSWT angesiedelt. Gleichzeitig ist es eines von vier Instituten am Zentrum für Forschung und Weiterbildung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Unter dem Dach des Biomasse-Instituts widmen sich beide Hochschulen vertrauensvoll dem gemeinsamen strategischen Ziel, die stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse kontinuierlich weiterzuentwickeln.

 

 

Neuigkeiten/Aktuelles

  • Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung interessiert sich für alternative Antriebskonzepte   Der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller informierte sich kürzlich bei einem Besuch des Campus Weihenstephan der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) auch über das Forschungsprojekt TRIOBRID – TRi-bIOmasse-hyBRID. Der Einsatz von Biomasse in Elektro-Hybrid-Fahrzeugen erlaubt es, sich genauso klimafreundlich fortzubewegen wie mit reinen Elektrofahrzeugen. Zusätzlich erreichen diese Art von Fahrzeugen eine größere Reichweite und können auch zur Stromerzeugung eingesetzt werden. Das ist vor allem in Entwicklungsländern interessant. Am Biomasse-Institut auf dem Campus

  • Finnische Hochschule (SeAMK) besucht das Biomasse-Institut am Campus Triesdorf   Eine Delegation der finnischen Seinäjoki University of Applied Sciences (SeAMK) besuchte im Rahmen ihres einwöchigen Aufenthalts bei ihrer Partnerhochschule Hochschule Ansbach (HSA) auch das Biomasse-Institut, das die Hochschulen Weihenstephan-Triesdorf und Ansbach gemeinsam am Campus Triesdorf betreiben. Institutsleiter Prof. Dr. Bernhard Bauer und Geschäftsführer Dr. Nicolas Alt erläuterten den finnischen Gästen Struktur und Forschungsaktivitäten des Biomasse-Instituts. Während der Laborführungen wurden mögliche Kooperationsmöglichkeiten diskutiert. Im Bild (v.l.n.r.): Prof. Dr. Sibylle Gaisser (HSA), Terhi Junkkari, Eliisa Ylinen, Anu

 

 

Das Biomasse-Institut gründet sich auf drei Forschungssäulen,
die in den nächsten Jahren immer weiter auf- und ausgebaut werden.
Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, klicken Sie einfach unten auf den jeweiligen Begriff.