Home

Herzlich Willkommen

Das Biomasse-Institut ist eine gemeinsame Einrichtung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und der Hochschule Ansbach (HSA).

Das Institut wurde im Rahmen der Nordbayern-Initiative im März 2016 gegründet und im westlichen Mittelfranken am Campus Triesdorf der HSWT angesiedelt. Ein zweiter Standort befindet sich am rund 20 km entfernten Campus der Hochschule in Ansbach.

Gleichzeitig ist es eines von vier Instituten am Zentrum für Forschung und Weiterbildung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Unter dem Dach des Biomasse-Instituts widmen sich beide Hochschulen vertrauensvoll dem gemeinsamen strategischen Ziel, die Ereugung sowie die stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse kontinuierlich weiterzuentwickeln.

 

 

Unsere Forschungsschwerpunkte


Die beiden Kernbereiche des Biomasse-Instituts sind
die Biomasse-Erzeugung und die Biomasse-Nutzung.


Wenn Sie mehr über die dargestellten Themen erfahren möchten,
klicken Sie auf den jeweiligen Begriff.

 

 

Neuigkeiten

  • Landwirtschaftliche Maschinen auf Maisfeldern vor Fremdkörpern schützen: Forschungsbericht ab sofort online verfügbar   Fremdkörperdetektion im Maisfeld – Ein Auszug aus dem Stand der Forschung mit Lösungsansätzen Sabotagefälle an Maishäckslern stellen ein immer wieder auftretendes Problem in der Landwirtschaft dar. Dabei werden Edelstahlteile oder andere Fremdkörper vorsätzlich im Maisfeld platziert. Wenn diese in den Häcksler gelangen, können enorme Schäden an der Maschine auftreten. Zusätzlich gefährden die dadurch herausgelösten Fahrzeugteile den Fahrer oder Menschen in unmittelbarer Nähe. Tiere können geschädigt werden, wenn bestimmte Fremdkörper in die Ernte

  • Gummibänder für die Ansbacher KiTas   In Zeiten von Corona feiern alte Bettlaken und Baumwollhemden ihr Comeback. Und nicht nur diese – auch die Gummibänder sind plötzlich ein gefragtes Gut, sind im Einzelhandel weitgehend vergriffen und werden im Online-Handel zu hohen Preisen mit langer Wartezeit gehandelt. Nach dem Aufruf der Ansbacher KiTas nach Gummibändern (siehe „KiTa’s nähen Gesichtsmasken“ von Radio 8, 31.03.2020) plündert das Biomasse-Institut (BIT) der Hochschule Ansbach seine Kunststofflager. Die wissenschaftlichen Mitarbeiter Marco Schmidt und Stefanie Grunert vom Team um Prof. Hans-Achim Reimann