Home

Herzlich Willkommen

Das Biomasse-Institut ist eine gemeinsame Einrichtung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und der Hochschule Ansbach (HSA).

Das Institut wurde im Rahmen der Nordbayern-Initiative im März 2016 gegründet und im westlichen Mittelfranken am Campus Triesdorf der HSWT angesiedelt. Ein zweiter Standort befindet sich am rund 20 km entfernten Campus der Hochschule in Ansbach.

Gleichzeitig ist es eines von vier Instituten am Zentrum für Forschung und Weiterbildung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Unter dem Dach des Biomasse-Instituts widmen sich beide Hochschulen vertrauensvoll dem gemeinsamen strategischen Ziel, die Erzeugung sowie die stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse kontinuierlich weiterzuentwickeln.

 

 

Unsere Forschungsschwerpunkte


Die beiden Kernbereiche des Biomasse-Instituts sind
die Biomasse-Erzeugung und die Biomasse-Nutzung.


Wenn Sie mehr über die dargestellten Themen erfahren möchten,
klicken Sie auf den jeweiligen Begriff.

 

 

NEWS

  • Das Logo des Projekts HYPERFARM

    Das Biomasse-Institut der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf erstmalig Partner in einem EU-Horizon2020-Forschungsprojekt zur kombinierten Ackernutzung und Photovoltaikenergie-Erzeugung in der Landwirtschaft Forschungsprojekt: HyPErFarm – Hydrogen and Photovoltaic Electrification on Farm Der wachsende Anteil an Strom aus erneuerbaren Energien in der Europäischen Union ist maßgeblich auf Windenergie, Solarenergie und Biokraftstoffe zurückzuführen. Dabei ist die Konkurrenzfähigkeit der Solarenergie in den letzten Jahren gestiegen. Experten gehen sogar davon aus, dass diese bis 2050 die größte Energiequelle der Welt darstellen wird. Am häufigsten findet man Solarmodule auf privaten und geschäftlichen Gebäuden installiert,

  • Unser Foto zeigt den Neuer Innovationscampus mit den Büro-Räumlichkeiten des Biomasse-Instituts in Merkendorf.

    Biomasse-Institut in neuen Räumlichkeiten am “Innovationscampus” in Merkendorf   Seit kurzem befindet sich das Biomasse-Institut am Innovationscampus der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) in Merkendorf. Merkendorf ist eine 3 km entfernte Nachbarstadt des bisherigen Standorts des Biomasse-Instituts in Triesdorf und gut von Bahnhof und Bundesstraße erreichbar. Der neue Bürokomplex mit angrenzenden Werkstätten wird demnächst auch mit Laboren ausgestattet. Ebenfalls dort angesiedelt wird das Kompetenzzentrum für Digitale Agrarwirtschaft (KoDA). Ab sofort sind der wissenschaftliche Leiter Prof. Dr. Bernhard Bauer sowie der geschäftsführende Leiter Dr. Nicolas Alt mit dem