Home

Herzlich Willkommen

Das Biomasse-Institut ist eine gemeinsame Einrichtung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und der Hochschule Ansbach (HSA).

Das Institut wurde im Rahmen der Nordbayern-Initiative im März 2016 gegründet und im westlichen Mittelfranken am Campus Triesdorf der HSWT angesiedelt. Ein zweiter Standort befindet sich am rund 20 km entfernten Campus der Hochschule in Ansbach.

Gleichzeitig ist es eines von vier Instituten am Zentrum für Forschung und Weiterbildung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Unter dem Dach des Biomasse-Instituts widmen sich beide Hochschulen vertrauensvoll dem gemeinsamen strategischen Ziel, die Erzeugung sowie die stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse kontinuierlich weiterzuentwickeln.

 

 

Unsere Forschungsschwerpunkte


Die beiden Kernbereiche des Biomasse-Instituts sind
die Biomasse-Erzeugung und die Biomasse-Nutzung.


Wenn Sie mehr über die dargestellten Themen erfahren möchten,
klicken Sie auf den jeweiligen Begriff.

 

 

NEWS

  • Ab sofort online auf unserer Homepage: Die Publikations-Datenbank und das Projekt “Blühstreifen-Monitoring”   Das Biomasse-Institut wächst rasant und damit wird auch das Nutzer-Angebot auf unserer Homepage immer größer und vielfältiger. Wir freuen uns jetzt mitteilen zu können, dass zwei neue, informative und sehr interessante Themen-Seiten und Bereiche auf unserer Homepage online und öffentlich zugänglich sind.   Publikationen am Biomasse-Institut Natürlich wurden und werden Publikationen und andere Veröffentlichungen auch am Biomasse-Institut erarbeitet und veröffentlicht. Diese können jetzt gesammelt auf unserer Homepage unter https://www.biomasseinstitut.de/publikationen/ eingesehen werden. Hier

  • Unser Foto zeigt eine Versuchsfläche zum CATCHY-Projekt mit den unterschiedlichen Zwischenfrucht-Parzellen (Foto: Robin Kümmerer, HSWT)

    HSWT erforscht Zwischenfruchtanbau für nachhaltige Bodenfruchtbarkeit und Ertragssicherheit in der Landwirtschaft – Projekt “CATCHY 3”   Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) erforscht am Biomasse-Institut am Campus Triesdorf (BIT) seit nunmehr sechs Jahren in dem Verbundprojekt CATCHY eine optimale Integration von Zwischenfrüchten in die landwirtschaftliche Fruchtfolge. Es sollen dabei innovative Anbausysteme und Bodenmanagementstrategien vor allem zur Erschließung von Grenzstandorten entwickelt werden. Die zugrundeliegende Förderinitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) “BonaRes” (Boden als nachhaltige Ressource für die Bioökonomie) hat zum Ziel, das wissenschaftliche Verständnis von Bodenökosystemen